Sonntag, 4. Dezember 2016

Wunschzettel 2016

Heute ist der 2. Advent, Weihnachten steht vor der Tür und langsam muss auch ich mir Gedanken über die Geschenke für dieses Jahr machen. Sonst bin ich früher dran und mach mir auch wirklich viele Gedanken, dieses Jahr bin ich mit allem spät und mein Kopf ist nicht wirklich frei dafür, aber ich werde in mich gehen. 

Um es den anderen leichter zu machen, ist hier mein Wunschzettel für dieses Jahr.


1. Wandkalender von meinem Lieblingsmaler Mehrdad Zaeri. 
Gibt es zurm Beispiel hier.

Quelle: www.amazon.de

2. Die coole Trinkflasche von Soulbottles. Gibt es hier oder auch hier.

Quelle: www.amazon.de

3. Das Buch von Sophia Hoffmann mit veganen Rezepten und Küchengeschichten. Gibt es zum Beispiel hier.


Quelle: www.amazon.de

4. Vorratsdosen von Depot wie hier oder hier in verschiedenen Größen

Quelle: www.depot-online.com


Was wünscht ihr euch zu Weihnachten?

Natürlich freue ich mich über ein tolles Geschenk, aber ich freue mich auch schon auf die schönen Tage, die ich mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen darf!

Liebe Grüße
Razi


Dienstag, 15. November 2016

Vegetarier sein - ist das schwer? Und Veganer?

Ist es schwer sich vegetarisch zu ernähren? 
Und ist es schwer vegan zu leben?

Vegetarier bin ich bereits seit März 2012. Seitdem ich mich dafür entschieden habe keine Tiere zu essen, habe ich an keinem Tag ein Stück Fleisch vermisst. Es ist keine Frage der Ernährungsweise sondern man entscheidet sich aus Überzeugung dafür aus einem oder mehreren Gründen. Würde sich jeder mehr mit dem Thema auseinandersetzen und die eigenen Grenzen im Kopf beseitigen, gäbe es noch viel mehr Vegetarier.

Man muss viele Fragen beantworten und sich auch immer wieder rechtfertigen oder erklären, warum man sich dafür entschieden hat. Aus meiner Sicht ist dieses Verhalten abnormal, aber ich halte es nicht für ignorant von meinen Mitmenschen sondern erkläre es mir mit Gewohnheit. Was Eltern und Familie vorgelebt haben soll plötzlich falsch sein. Es ist nicht plötzlich falsch geworden sondern mit den Jahren immer mehr ausgeufert und die Tierproduktion ist heute einfach nicht mehr vertretbar. Der Umgang mit den Lebewesen, der Anspruch des Einzelnen. Jeder sollte die Augen öffnen und sich fragen, ob man das unterstützen kann und will.

Auf die Frage, was darfst Du jetzt noch essen, kann ich nur immer wieder antworten, essen darf ich alles!

Ich habe mir nie etwas verboten und auch immer gesagt, wenn ich das Gefühl habe, mir fehlt Fleisch oder Fisch oder sonst etwas worauf ich verzichte, dann werde ich es essen.

Mein vegetarisches Leben war bisher völlig unkompliziert, ich habe nichts vermisst und stehe bis heute hinter meiner Entscheidung.

Seitdem beschäftige ich mich ständig damit und ich habe auch schon mehrfach völlig auf tierische Produkte verzichtet, heißt Milch, Eier, Käse...

Der Gedanke vegan zu leben ist schon lange in meinem Kopf und die Gründe, die mich davon abgehalten haben sind eigentlich nur schlechte Ausreden. Nicht mit Freunden essen gehen können, auf Familienfeste und Geburtstagen ein Problem für die Gastgeber zu werden, vielleicht im Restaurant nichts zu essen zu finden, alles hinterfragen zu müssen. 
Aber ehrlich gesagt ist das auch nicht komplizierter als vorher auch und wenn es meine Überzeugung ist, sollte sich keiner daran stören müssen. Es ist mein Leben, welches ich gestalten darf und kann wie ich möchte. Ich habe das Glück in einem Land zu leben, in dem man sehr frei ist und deshalb sollte mich nichts daran hindern!

Also habe ich den Käse und die Eier aus meinem Kühlschrank verschenkt und dank zahlreicher Bücher und Blogs fehlt es mir auch nicht an Inspiration. Da es vorher auch schon oft vegane Gerichte gab, ist es kein extremer Schritt.

In meiner Stadt gibt es einen tollen Wochenmarkt, mehrere Bioläden, spezielle Restaurants aber auch immer mehr vegane Angebote in den anderen Lokalen. Es gibt einen veganen Stammtisch und immer mehr Menschen in meinem Umfeld, die sich vegetarisch oder vegan ernähren. 

Wer denkt, dass es nur eine Modeerscheinung ist, dass es immer mehr Vegetarier und Veganer gibt, hat sich gewaltig geirrt!

Liebe Grüße
Razi

Sonntag, 13. November 2016

Willkommen in unserer Welt

Am Wochenende war ich im Kino in dem Film "Willkommen bei den Hartmanns". Innerhalb einer Woche war der Film auf Platz 1 und auf jeden Fall berechtigt.

In dem Film geht es um die Flüchtlingskrise aber auch um alltägliche Probleme, die es in jeder Familie gibt. Älter werden, Kindererziehung, verheiratet sein, den Partner fürs Leben finden, Job, Studium, was ist wichtig und was nicht. 

Jeder hat seine kleinen und großen Sorgen und vergisst dabei oft alles andere. 

Leider auch, warum so viele Menschen nach Deutschland geflohen sind, welche Geschichte jeder einzelne erlebt hat und wie schwer es ist sein Land und sein altes Leben hinter sich zu lassen.

Dennoch ist der Film locker und lustig und mit absoluter Starbesetzung! 

Sehenswert für alle Altersklassen und eigentlich für jeden, der in Deutschland lebt.

Hier der Blick in den Film.

Liebe Grüße
Razi 

Sonntag, 23. Oktober 2016

Gedanken zur inneren Mitte

Wie findet man seine Mitte? Wo befindet sich das innere Gleichgewicht? Wann merkt man, dass man es verloren hat oder etwas nicht stimmt? In welche Richtung muss man gehen um wieder zurück zur Mitte zu gelangen? Was hilft einem dabei? Kann ich alles mit Gedanken kontrollieren? Wie beeinflussbar sind andere und bin ich es? 
Kann nur eine Berührung mich lenken? Nur ein Blick mich in die richtige Richtung bewegen?



All diese Gedanken sind im Moment in meinem Kopf und ich habe noch keine Antwort gefunden. 

Liebe Grüße
Razi

Samstag, 16. Juli 2016

Dirks Bio-Kiste

Schon seit etwa einem Jahr, bekomme ich regelmäßig frisches Gemüse und Obst von Dirks Bio-Kiste geliefert. Die Produkte sind alle Bio und wenn man möchte auch regional. Es gibt verschiedene Kistenangebote in verschiedenen Größen und den Vorlieben des Einzelnen angepasst wie zum Beispiel eine Single-Kiste, eine Mutter-Kind-Kiste oder die Regio-Kiste. 

Wem alle vorgeschlagenen Angebote nicht zusagen, kann sich natürlich selbst seine Kiste zusammen stellen. Die Auswahl ist riesig. Neben dem Gemüse und Obst, gibt es auch noch Brot, Käse und viele weitere Produkte.

Auf den Bildern gibt es einen kleinen Einblick in meine Bestellungen  







Mittwochs ist immer mein Biokistentag und auch in einem ziemlich berechenbaren Zeitfenster. Innerhalb von wenigen Minuten ist die Kiste übergeben und die Kiste der Vorwoche geht wieder mit zurück. Die Produkte sind total frisch und der Fahrer immer nett! 

Der Mindestbestellwert beträgt 13,00 Euro und für die Anfahrt wird pauschal eine Gebühr von 1,50 Euro berechnet, was ich absolut fair finde. Am Anfang zahlt man noch eine Leihgebühr von 10,00 Euro für die jeweilige Kiste, die man natürlich wieder zurück bekommt, wenn man nicht mehr bestellen möchte. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht. Man kann auch mehrere Wochen Pause machen oder nur alle zwei Wochen bestellen. Wie es jeweils passt. 

Ich liebe es, meine Kiste immer neu zu befüllen und freue mich über den unkomplizierten Ablauf. So habe ich jede Woche frisches vom Feld!

Das Belieferungsgebiet von Dirks Biokiste ist riesig und toll durchgeplant. Wohin die Biokiste genau geliefert wird, findet man hier.

Wer sich das Angebot gerne ansehen möchte, kann sich hier auch als Gast einloggen und die Produkte ansehen und vielleicht auch gleich seine Biokiste zusammenstellen. Für alle Neugierigen, die sich aber nicht gleich festlegen möchten, gibt es die Probekiste. Im Wert von 17,00 Euro gibts frisches Obst und Gemüse direkt bis vor die Haustür oder an einen anderen Ort.

Wer sich für eine Bestellung entscheidet, kann im Bemerkungsfeld angeben, dass die Infos von meinem Blog Razis Welt kommen oder es auch gerne bei einer Bestellung am Telefon oder per Email mitteilen. 

Viele Grüße
Razi

Mittwoch, 6. Juli 2016

Coffee and Coconuts

Schon alleine der Name Coffee and Coconuts hat mich magisch angezogen. Und ich wurde nicht enttäuscht!


Vor etwa einem Monat war ich mit zwei Freundinnen für ein paar Tage in Amsterdam. Aus meiner Sicht eine der schönsten Städte Europas, die nie langweilig wird und zum shoppen, Rad fahren und Hausboote ansehen einlädt. 





Eines der coolsten Cafés in Amsterdam ist das Coffee and Coconuts. Auf drei Etagen kann man leckeren Kaffee oder auch eine frische Kokosnuss genießen. Wir waren zum Frühstück da, was wirklich spannend und abwechslungsreich ist. Für mich gab es ein leckeres frisches Brot mit Avocado und Rührei. Super lecker und danach war ich richtig satt. 















Aus reiner Neugier habe ich noch ein Stück des frischen Schoko-Bananen-Brotes bestellt.  Es war ebenfalls super lecker, auch wenn ich es erst später bei der gemütlichen Grachtenrundfahrt gegessen habe. 




Hier gibt es weitere Infos sowie den Einblick in die Speisekarte.






Liebe Grüße
Razi

Sonntag, 3. Juli 2016

Wimpernverlängerung

Bevor ich aus dem Haus gehe, wird immer Mascara auf die Wimpern aufgetragen, da ich mich sonst sehr unwohl fühle! Meine Wimpern sind so hell, dass sie kaum sichtbar sind. Deshalb beschäftige ich mich schon seit längerem mit dem Thema "Wimpernverlängerung".

Letzte Woche habe ich mich endlich getraut. Mit einem Gutschein, den ich über Groupon gekauft habe, war ich bei Bella Lashes. Bei der super sympatischen Fabienne habe ich mich sofort wohl gefühlt. Sie hat mir alles genau erklärt und mir das Ergebnis gleich gezeigt, falls mir etwas nicht gefällt oder ich es anders haben möchte.

Die Wimpern werden mit der 3D-Technik verschönert, was bedeutet, dass immer eine Wimper mit drei Künstlichen Wimpern beklebt werden. Was alles fülliger macht. Die Länge der Wimpern kann man auswählen. Ich habe mich für eine recht natürliche Verlängerung entschieden, die man trotzdem sieht und mit der ich mich absolut wohl fühle.

So sah es am ersten Tag aus, direkt nachdem ich dort war. Völlig ungeschminkt.


Und später beim Sonnen an der Rheinwiese, wieder ungeschminkt.



Am ersten Tag hatte ich noch ein ziemliches Brennen von dem Kleber in den Augen und war nicht sicher, ob ich das aushalten kann. Außerdem war ich super vorsichtig; habe versucht auf keinen Fall Wasser an die Augen zu bekommen, was etwas übertrieben war. Man sollte nicht mit Abschminktüchern oder aggressiven Mitteln an die geklebten Wimpern ran gehen, aber nach etwa einem Tag sind die Wimpern schon robuster und auch reiben oder Wasser lassen die Wimpern nicht sofort abfallen.

Jetzt kann ich fast ungeschminkt aus dem Haus und schon der erste Blick morgens in den Spiegel bringt mich zum lächeln.

Hier noch die Kontaktdaten 

Bella Lashes
Obere Riedstraße 101
68309 Mannheim

Liebe Grüße
Razi