Sonntag, 15. November 2015

Warum ich noch keine Kinder habe

"Warum hast Du noch keine Kinder? Oder möchtest Du keine?" 

Diese Frage wird mir jetzt immer häufiger gestellt, ich bin jetzt auch schon über 30! Na klar. Früher wollte ich keine Kinder. Inzwischen denke ich anders darüber. Es sind aber die gleichen Beweggründe, die mich davon abhalten Kinder in diese Welt zu setzen wie bereits vor zehn oder fünfzehn Jahren. 

Wenn mich jemand fragt, möchte ich am liebsten sagen, habt ihr mal die Augen aufgemacht? Seht ihr was das für eine kranke Welt ist? Gerade die aktuellsten Ereignisse in Frankreich bestätigen mich darin. Es sterben jeden Tag Menschen aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann. Ein Unglück, Erdbeben, höhere Gewalt, dafür kann man nichts. Aber wegen Machtspielchen und schlechter Politik (die sich wiederum auf Machtspielchen bezieht) sind für mich keine vertretbaren Gründe. Aus meiner Sicht hat Religion damit überhaupt nichts zu tun!

Falls ich Kinder haben werde, möchte ich sie beschützen können. Ihnen eine gute Welt zeigen in der man sich schätz, sich liebt, Politiker dafür da sind die Interessen der Bevölkerung zu vertreten und nichts anderes. Ich möchte ihnen keine vermüllten Wälder zeigen, keine sterbenden Fische im Meer, keine Flugzeugabstürze aus Gründen, die keiner erfahren soll, keine Massenmorde in Konzerthallen, keine Menschen, die ihr Essen aus Mülltonnen suchen müssen, weil keiner sie unterstütz. Diese Aufzählung könnte ich seitenweisen fortsetzen. Das ist nicht die Zukunft, die ich für meine Kinder haben möchte. 

Sie sollen keine Angst haben abends auf die Straße zu gehen, keine Angst ihre Meinung zu sagen, ihre Religion gut zu finden oder sich für ihre Ernährungsweise rechtfertigen zu müssen. Wenn ich der Meinung bin, ich kann es verantworten meine Kinder diesem Chaos, dieser Unzufriedenheit, diesem Machtkampf, dem Egoismus des Einzelnen auszusetzen, dann werde ich es tun!



Liebe Grüße 
Razi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen