Sonntag, 23. August 2015

Süßkartoffel Gnocchi mit Salbei

Süßkartoffeln sind zwar ziemlich teuer, aber sie reisen auch um die halbe Welt und von einer Kartoffel kann man schon satt werden. Ich liebe sie zum Beispiel als Pommes oder einfach gefüllt und überbacken aus dem Ofen.

Wer es etwas aufwändiger und richtig lecker mag, probiert dieses Rezept für Gnocchi mit Salbei.

Dafür braucht man

2 Süßkartoffeln
180 g Mehl
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Öl
Salbeiblätter
Pinienkerne
evtl. Käse

Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen. Auskühlen lassen und mit der Gabel zerdrücken.

Danach mit dem Mehl, Salz und Muskatnuss vermischen, bis ein Teig entsteht. Wenn er noch zu klebrig ist, etwas Mehl dazu. 

Die Masse zu langen Würsten rollen und etwa 2 cm große Stücke mit dem Messer abschneiden. Diese leicht zu einer Kugel rollen und mit der Gabel kurz oben eindrücken, damit das Gnocchi-Muster entsteht.


Jetzt die Gnocchi in reichlich Salzwasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.

In der Zwischenzeit Öl erhitzen und die Salbeiblätter darin anbraten. Auf ein Papiertuch legen, damit das überflüssige Öl abtropfen kann. 

Danach in einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne kurz anbraten. Wenn sie leicht braun werden, aus der Pfanne raus, sonst verbrennen sie.

Die fertigen Gnocchi auf einem Teller anrichten, Salbeiblätter oben drauf und die Pinienkerne darüber. Am Ende noch Pfeffer darüber geben und wer mag, Käse darauf streuen. 

Liebe Grüße
Razi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen