Montag, 18. Januar 2016

Zuckerfrei ins neue Jahr

Das neue Jahr hat angefangen, der erste Schnee ist gefallen und die guten Vorsätze werden umgesetzt oder auch nicht. 

Mein Projekt für dieses Jahr heißt, Verzicht auf Zucker.

Deshalb habe ich mir das Buch "Goodbye Zucker" gekauft und versuche so gut es geht Zucker weg zulassen. Vor zwei Wochen habe ich damit begonnen. Zuerst war ich überfordert, was ich überhaupt noch essen kann, ohne schlechtes Gewissen, da fast überall Zucker drin ist. In der ersten Woche gab es hauptsächlich zuckerfreies Brot mit Käse, Eiern oder Avocado. Was nicht direkt ausgewogen war. In der zweiten Woche gab es viel mehr Gemüse und damit komme ich gut klar.


Ich muss gestehen, dass ich einmal Waffel mit Rohrzucker gegessen habe und letzten Sonntag gab es ein Stück Kuchen. Laut dem Buch soll man in den ersten acht Wochen komplett auf alle Arten von Zucker verzichten. Aber ich muss mich nicht konkret an diese Vorgaben halten. Jedoch will ich mich auch nicht selbst betrügen und so versuche ich mir was zu erlauben, wenn ich es unbedingt will. Aber nicht jeden Tag und nicht in großen Mengen.

In der ersten Woche war ich an einigen Tagen schlecht gelaunt, was ich sonst nicht in diesem Ausmaß bin. Das schiebe ich auf den Zuckerentzug. Seit Anfang der zweiten Woche fühle ich mich viel fitter und dieses Gefühl hält bis heute an!

Zu dem Kuchen muss ich sagen, dass er einfach furchtbar süß geschmeckt hat und leider auch nicht so lecker war, wie ich es in Erinnerung hatte. 

Es ist beeindruckend wie schnell man sich umstellt und erschreckend wie viel Zucker ich vorher jeden Tag zu mir genommen habe. 

Mal sehen wie die nächsten Wochen zuckerfrei weiter laufen.

Liebe Grüße
Razi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen